Briefe 1970
Rückansicht
Large picture

Italien & Gebiete - Briefe 1970

ITALY CENSORED LETTER TO THE LAST GERMAN WAR CRIMINAL, PRISONER IN ITALY, rare POW postage rate and censor label.

BRD KRIEGSGEFANGENENPOST - GEBÜHRENFREI versandt mit Maschinenstempel "Hannover 3/16.11.70" an Walter Reder/Festung Gaeta/Italien gesandt, (Absender: Eleonara Baur/München), mit italienischer Zensur "RECLUSORIO MILITARE GAETA" und Ankunftsstempel. Sehr seltene Portostufe, zu dieser Zeit gab es nur noch 5 Deutsche Kriegsgefangene (Kriegsverbrecher), und Walter Reder war der einzige noch in Italien inhaftierte.

Walter Reder (* 4. Februar 1915 in Jeseník; † 26. April 1991 in Wien) war SS-Sturmbannführer im Dritten Reich. Nach dem Krieg wurde er als Kriegsverbrecher verurteilt.

Er wurde Kommandeur der SS-Panzer-Aufklärungsabteilung 16 der 16. SS-Panzergrenadier-Division „Reichsführer SS“, die verantwortlich für das Massaker von Marzabotto war, bei dem als Vergeltung für Partisanenanschläge 1830 Zivilisten ermordet wurden. Reder war außerdem dem SS-Panzergrenadier-Ausbildungs- und Ersatz-Bataillon 3 in Warschau zugeteilt, welches an der Niederschlagung des Warschauer Aufstands beteiligt war.
Reder wurde 1948 an Italien ausgeliefert und 1951 von einem Militärgericht in Bologna zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Vorwürfe lauteten auf
Zerstörung der Stadt Marzabotto und anderer Dörfer nahe Bologna im August und September 1944
Erteilen des Exekutionsbefehls für 2700 italienische Zivilisten in der Toskana und Emilia Romagna im selben Zeitraum.
Seit der Fertigstellung der Anklage gegen Reder betrachtete sich Österreich als „Schutzmacht“ für den Kriegsverbrecher. Er wurde am 24. Januar 1985 aus dem Gefängnis entlassen.

EUR 125

Kaufinteresse / buying interest


Weiterempfehlen / recommend